Nur ein Mehrwert für beide Seiten führt zu wahrem Erfolg!

LV-Verkauf

Yves Remelius

LV-Verkauf

In einem Klima von Zinsschwankungen, Euroabwertung und wirtschaftlichen Unsicherheiten ist es unerlässlich, die eigene Altersvorsorge proaktiv zu verwalten. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Lebens- oder Rentenversicherungsverträge kontinuierlich überprüfen, um sicherzustellen, dass sie den sich ändernden Bedingungen standhalten und Ihre finanzielle Zukunft nicht gefährden.
Es gibt vier Schlüsselbereiche, die bei einer solchen Überprüfung besondere Aufmerksamkeit erfordern, um die Stabilität und Zuverlässigkeit Ihrer Altersvorsorge zu gewährleisten.

 

  1. Risikobegrenzungsgesetz: Dieses Gesetz kann das Vermögen deutscher Versicherter beeinflussen, indem es regelt, wie mit in Schieflage geratenen Lebensversicherungsgesellschaften umgegangen wird.
  2. §314 Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG): Ein weniger bekannter, aber bedeutender Paragraph, der Versicherte zwingt, Beiträge weiterzuzahlen, während er Versicherern verbietet, Zahlungen an die Kunden zu leisten, wenn die Versicherung in Schieflage gerät.
  3. Collective Action Clauses (CAC-Klausel): Diese Klauseln können dazu führen, dass die Entscheidungen einer Mehrheit von Gläubigern den Wert Ihrer Lebensversicherung reduzieren, wenn Staatsanleihen herabgestuft werden.
  4. Sanierungs- und Abwicklungsgesetz: Dieses Gesetz, entstanden aus den Lehren der Finanzkrise 2008, könnte dazu führen, dass Sparvermögen zur Rettung von Banken herangezogen wird, was die Sicherheit von Spareinlagen über 100.000 € in Frage stellt.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Eine Reform aus dem Jahr 2014 macht vielen Menschen zu schaffen: Durch Streichung bzw. Kürzung der Bewertungsreserven sinken die Auszahlungssummen von Altersvorsorge und die Rendite fällt mitunter rapide ab.
  • Der Sparanteil Ihres Beitrags liegt tatsächlich nur bei 70-80% (!). Den Rest nehmen die Versicherer mit, um ihre ‚Kosten‘ zu begleichen. Auf diesen tatsächlichen Sparanteil erhalten Sie dann den sogenannten Garantiezins.

Wenn Sie sich nun entscheiden direkt bei Ihrem Versicherer kündigen, dann gibt es eine Reihe von Nachteilen, derer Sie sich bewusst sein sollten:

  • Ungeprüfter Rückkaufswert, den Sie in der Regel bei Ihrer Standmitteilung finden.
  • Fehlende steuerliche Absetzbarkeit bei Verlusten (negativer Saldo zwischen eingezahlten Beiträgen und dem Rückkaufswert).
    Volle Kapitalertragssteuer wird fällig.
  • Die Versicherung wird Ihre Rückzahlungsansprüche NICHT überprüfen. Dasselbe gilt für Nachzahlungsansprüche wie z.B. Stornogebühren.

Vorteile unseres Anbieters:

  • Auszahlung nach 18 Tagen.
  • Laufende Prüfung des Vertrages z.B. Nachzahlungen.
  • Keine laufenden Kosten und keine Rechtschutzversicherung nötig.

Sie möchten den Verkauf über uns einleiten. Wie gehen Sie vor?

  1. Sie stellen bei uns eine Anfrage.
  2. Sie finden bei uns zum Thema Verkauf und Widerruf einen Bewertungsrechner, um die Rendite Ihres Vertrags selbst zu berechnen.
  3. Danach füllen Sie den Kaufvertrag aus.

Aufgepasst: Wir nehmen nur Aufträge zur Abwicklung an, die einen Mindestrückkaufwert von 15.000 Euro oder bei mehreren Verträgen ein Gesamtvolumen von mindestens 20.000 Euro haben. Darunter fällt der Verkauf von Lebens- und Rentenversicherungen und Bausparverträge. Bei niedrigeren Summen empfehlen wir den Direktverkauf an die Gesellschaft.



 

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns einfach und wir erklären Ihnen dann alles Weitere.

Yves Remelius

LV-Verkauf

Das Wichtigste in Kürze:

  • Eine Reform aus dem Jahr 2014 macht vielen Menschen zu schaffen: Durch Streichung bzw. Kürzung der Bewertungsreserven sinken die Auszahlungssummen und die Rendite fällt mitunter rapide ab.
  • Der Sparanteil Ihres Beitrags liegt tatsächlich nur bei 70-80% (!). Den Rest nehmen die Versicherer mit, um ihre ‚Kosten‘ zu begleichen. Auf diesen tatsächlichen Sparanteil erhalten Sie dann den sogenannten Garantiezins.


    Wenn Sie sich nun entscheiden direkt bei Ihrem Versicherer kündigen, dann gibt es eine Reihe von Nachteilen, derer Sie sich bewusst sein sollten:

  • Ungeprüfter Rückkaufswert, den Sie in der Regel bei Ihrer Standmitteilung finden.
  • Fehlende steuerliche Absetzbarkeit bei Verlusten (negativer Saldo zwischen eingezahlten Beiträgen und dem Rückkaufswert).
  • Volle Kapitalertragssteuer wird fällig.
  • Die Versicherung wird Ihre Rückzahlungsansprüche NICHT überprüfen. Dasselbe gilt für Nachzahlungsansprüche wie z.B. Stornogebühren.


Vorteile unseres Anbieters:

  • Auszahlung nach 18 Tagen.
  • Laufende Prüfung des Vertrages z.B. Nachzahlungen.
  • Keine laufenden Kosten und keine Rechtschutzversicherung nötig.


  • Sie möchten den Verkauf über uns einleiten. Wie gehen Sie vor?


  1. Sie stellen bei uns eine Anfrage.
  2. Sie finden bei uns zum Thema Verkauf und Widerruf zwei Erklärfilme und einen Bewertungsrechner, um die Rendite Ihres Vertrags selbst zu berechnen. Des Weiteren können Sie sich bei einer Veranstaltung unseres Anbieters direkt anmelden, um mehr darüber zu erfahren.
  3. Danach füllen Sie den Kaufvertrag aus.


Aufgepasst: Wir nehmen nur Aufträge zur Abwicklung an, die einen Mindestrückkaufwert von 15.000 Euro oder bei mehreren Verträgen ein Gesamtvolumen von mindestens 20.000 Euro haben. Darunter fällt der Verkauf von Lebens- und Rentenversicherungen und Bausparverträge. Bei niedrigeren Summen empfehlen wir den Direktverkauf an die Gesellschaft.

Wir nehmen keine Rürup-Versicherungen oder Versicherungen im Bereich betriebliche Altersvorsorge an. Es gibt jedoch Ausnahmen bei einem Auftragsvolumen von mind. 30.000 Euro Vertragswert, die wir im Bereich betriebliche Altersvorsorge anbieten. Kontaktieren Sie uns einfach und wir erklären Ihnen dann alles Weitere.

Haben Sie Interesse?

Senden Sie mir eine Anfrage über das Kontaktformular